Behandlung bei...

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)


Eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) beschreibt Schmerzen im Kiefer, die ihre Ursa­che in einer Fehlfunktion des Kauapparates haben können. Der Auslöser ist oft eine Stö­rung des Zusammenspiels von Ober- und Unterkiefer, Zähnen, Gelenken, Kiefermuskulatur und Sehnen. Die Ursachen können in Blockaden der  Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule  oder  auch in einem Beckenschiefstellung liegen.

 

Wichtig für die Klärung der Ursache ist eine umfassende Anamnese, für die wir uns gegebenen­falls mit den behandelnden Zahnärzten oder Kieferchirurgen abstimmen. Durch die chiropraktische Behandlung werden die verschobenen Kiefergelenke, Wirbelgelenke oder das Becken in ihre natürliche Lage zurückgebracht, sodass eine Homöostase der biomechanischen Verhältnisse wiederhergestellt ist.