Behandlung bei...

IschiaIgie


Eine Ischialgie kann auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Ein möglicher Auslöser ist z.B. ein Beckenschiefstand, der eine Belastung der Bandscheiben im Lendenwirbelbe­reich und eine Reizung des Ischiasnervs nach sich ziehen kann. Symptome für eine Ischialgie sind Schmerzen im Kreuz, die in den Ober- und Unterschenkel und bis in den Fuß ausstrahlen können. Begleitsymptome, wie ein Kribbeln oder Taubheitsge­fühl im Bein, Bewegungsschmerzen oder Schmerzen im Gesäß, können hinzukommen. Die Betroffenen versuchen, den Schmerz durch eine gebückte Schonhaltung zu mindern, verursachen hierdurch jedoch oft zusätzliche Verspannungen und Fehlbelastungen des Halteappara­tes.

 

Um Folgebeschwerden zu vermeiden, sollte eine Behandlung möglichst umgehend erfolgen. Durch gezielte Justierung verschobener oder blockierter Gelenke und eine chiropraktische Behandlung der umliegenden Muskulatur werden der Druck auf den Nerv vermindert und die schmerzhaften muskulären Verspannungen sanft gelöst, sodass eine Regeneration erfolgen kann.