Behandlung bei...

Nackenschmerzen


Die Halswirbelsäule und der Schultergürtel tragen das Gewicht des Kopfes und bewegen ihn. Ein Großteil aller Nervenbahnen, die  das Gehirn mit dem Rest des Körpers verbinden, verlaufen durch die Halswirbelsäule. Treten mechanische Funktionsstörungen der Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder oder Bandscheiben in diesem Bereich auf, so kann dies zu neurologischen Problemen, Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen oder Gelenkschwellun­gen führen. Werden die in diesem Bereich befindlichen Nervenwurzeln irritiert, kann dies sogar Auswirkungen auf Organe oder Hautpartien haben, die über Verästelungen des entsprechenden Nervs versorgt werden.

 


Von Nackenbeschwerden betroffen sind vor allem Menschen, die einer monotonen oder einseiti­gen Arbeit nachgehen oder die unter psychischem Stress leiden. Symptome wie ein Schiefhals oder ein sogenannter „steifer Hals“ treten jedoch auch nach ruckartigen Kopfbewe­gungen auf, in Verbindung mit Zugluft oder nachdem der Kopf längere Zeit in einer ungünstigen Position gehalten wurde. 

 

Nach einer eingehenden Anamnese und umfassenden Untersuchung werden in der chiroprak­tischen Behandlung die für die Nackenschmerzen ursächlichen Funktionsstörun­gen durch das sanfte Manipulieren der Wirbelgelenke und der umgebenden Weichteile beseitigt.